^ nach oben ^

AMELAND 2017

Die Ferienfreizeit vom 28.7. - 11.8. 2017 ist belegt bis auf den letzten Platz. Mit 44 Kindern und 12 BetreuerInnen freuen wir uns in diesem Jahr auf die Insel. Bis dahin wird das Team sich noch gut vorbereiten und schulen.

 

 

 

 

Amelandfreizeit - Rückblick 2016

68 Maifelder Ameland-Begeisterte verbrachten auch in diesem Jahr zwei schöne Wochen auf der Nordseeinsel Ameland.

Die Klassiker der Ameland-Programmpunkte brachten den Kindern wie dem Team auch in diesem Jahr Spaß und gute Laune. Zum Leuchtturm ging es in diesem Jahr mit den Rädern. Hin und zurück für manche sogar noch einmal in der Nacht, weil sie so viel Freude an einer Naturführung in der Nähe des Leuchtturms hatten und das Radfahren bei Nacht seinen besonderen Reiz auf Ameland zeigte. Die Kutterfahrt zu den Robbenbänken konnten wir in diesem Jahr ganz neu erleben und gleichzeitig mithilfe eines Schleppnetzes erfahren, was so alles in der Nordsee zu finden ist. Wir stiefelten durchs Watt auf der Suche nach Muscheln und Wattwürmern.

Auch am Lager hatten wir immer was zu tun, haben viel gespielt und gebastelt. In diesem Jahr gab es wieder Projekte, zwischen denen die Kinder sich zu Beginn der Freizeit entscheiden konnten. So bauten wir eigene Flugzeuge, Einkaufstaschen aus Tetrapacks, sangen Lieder, tanzten, spielten Fußball und drehten einen Film. Wir verbrachten einige Nachmittage am Strand wobei wir viel Spaß in den Wellen der Nordsee und im Sand hatten. Wir konnten auch in diesem Jahr wieder das Strandfeuer an einem Abend mit Stockbrot genießen. Bei der Nachwanderung konnten die Kinder selbst entscheiden, ob sie sich dem Gruseltheater der Betreuer stellen wollten. In den Springdünen wurden akrobatische Saltos geübt, die auch noch mit der Gobro festgehalten werden konnten. Ihr werdet es dann beim Nachtreffen selbst bestaunen können.

Es waren wieder einmal zwei schöne Wochen mit viel Sonne und Spaß, einem sehr gut zusammenarbeitenden Team und einem riesigen Haufen lieber, lustiger Kinder. Gut integriert waren 4 Kinder aus syrischen Familien und andere aus benachteiligten Familien. Diese wurden durch die Caritas, die Kreissparkasse, die Stiftung St. Josefhospital Münstermaifeld und Stiftung Menschen in Not des Bistums Trier finanziell unterstützt. Und damit die Kinder sich auch noch einmal treffen können, die BetreuerInnen alle treffen, eine Bilder- und Film-CD als Erinnerung erhalten und vielleicht schon den Termin für nächstes Jahr bekommen, gibt es am Samstag den 08.10. um 18.00 Uhr ein Nachtreffen im Pfarrheim in Polch.

 

 

 


Amelandfreizeit Lager Maifeld 2016


Es ist früh am Morgen, 7 Uhr, verschlafene Kinder und Betreuergesichter im gesamten Lager - der Tag der Abreise.
Nachdem der gestrige Abend und somit die Freizeit mit einer stimmungsvollen Disco beendet wurde, steht heute die Heimreise an. Sachen müssen gepackt, alles muss sauber gemacht werden.
Wir freuen uns auf einen letzten Tag Ameland, der ziemlich früh auf der Insel enden und gegen Abend in Polch weitergeführt wird. Eine tolle Zeit liegt hinter uns, aber wir freuen uns schon sehr auf zu Hause.




Am Sonntag konnten sich die Kinder morgens und abends diversen Interessensgruppen zuordnen, aus den Bereichen des Sports, des Spiels, des Bastelns, des Bauens und vieles mehr.

Mittags stand dann ein Fußballturnier gegen zwei weitere Lager an. Nach der Mittagspause wurden also Lagerfahnen, leere Konservendosen und Baueimer geschnappt und in das ein paar Straßen weiter entfernte Lager gezogen.
Leider konnten wir den Turniersieg nicht erringen, aber die Stimmung war grandios,
die ganze Zeit über wurden die Spieler auf dem Feld angefeuert und ein eigenes Cheerleaderteam eröffnete sogar das erste Spiel der Lagermannschaft.
Die neue Woche begann mit einer Strandolympiade, bei der die Kinder ihr Geschick und Teamgeist bei verschiedenen Spielen unter Beweis stellen mussten.
Das Nachmittagprogramm stellte die Lebensfeier dar, die unter dem von den Kindern erarbeiteten Thema „Familie & Liebe“ stand. In kleinen Gruppen wurden die unterschiedlichen Bestandteile der Feier gestaltet,
unterstützt wurden wir von Carsten aus dem Pastoralteam, das auch zurzeit auf der Insel ameländert.
Der Abend endete in einem gemeinsamen Strandfeuer mit leckerem Stockbrot, zuvor hatten wir bei der Ankunft an den Strand das Glück, die letzten Strahlen des Sonnenuntergangs genießen zu dürfen.
Die Anzahl noch anstehender Tage neigt sich dem Ende zu, am heutigen Tag fuhren wir mit den Fahrrädern zu verschiedenen Zielen auf der Insel.
Und apropos Insel – am Nachmittag hatten die Kinder die Möglichkeit, verschiedene Inseln auf der Welt zu bereisen und dort unterschiedliche Programmpunkte zu erleben, es ging mit Hawaii, Alaska und Japan quer über die Weltkarte und mit Lummerland sogar in die Fantasiewelt.
Das Abendprogramm bildete das Konzept der Fernsehsendung „Die perfekte Minute“.
Es traten die verschiedenen Gruppen bei unterschiedlichen Minispielen, für die jede Gruppe nur eine Minute Zeit hatte, gegeneinander an.
Eine der letzten Nächte auf Ameland ist angebrochen, wir hatten bisher eine wundervolle Zeit und freuen uns auf die letzten Tage auf der Insel.







Am Donnerstagmorgen startete die Inselralley, bei der wir eine Schnitzeljagd vom Leuchtturm aus bis in unser Lager mit den Fahrrädern absolvierten. Das Mittagessen gab es dabei direkt am Leuchtturm, auch schauten wir uns an, wie dieser von innen aussieht und hatten einen wundervollen Blick von ganz oben über die Insel.
Im Anschluss spielten wir in der Nähe Räuber und Gendarm, abends wurde sich dann gemütlich zusammengekuschelt und gemeinsam der Film "Frozen - die Eiskönigin" geguckt. Die Kinder dachten, dass der Tag damit vorbeigewesen wäre, die Betreuer waren da aber ganz anderer Meinung und weckten die Kids zur Nachtwanderung.
Hier erwartete die Kinder die Geschichte über die Inselhexe Ritskemooi sowie ein Gang durch den Wald,
wahlweise ein normaler oder einer mit Extra-Grusel. ;)

Am Freitag stand dann das Bergfest an, die Hälfte der Freizeit ist vorbei, die Gruppen bereiteten den Bunten Abend und somit verschiedene Minispiele vor. Es wurden unter anderem ein Mr. und Mrs. Ameland gekürt und Herzblatt gespielt, in der die Kinder die Liebe ihres Lebens kennenlernen konnten.



Die noch anstehenden Tage werden immer weniger, aber die gemeinsame Zeit genießen wir alle sehr.
Uns gehts allen gut und das Wetter spielt wunderbar mit.
Heute Abend wird unsere Traktorfahrt am Strand stattfinden, auf die wir schon sehr gespannt sind.





  



Das Wetter ist uns in den letzten Tagen eigentlich treu geblieben, wir können auf einige sonnenreiche Unternehmungen zurückblicken, momentan hat das gute Wetter allerdings ein kleines Tief.
Unterkriegen lassen wir uns davon aber nicht, am Dienstag ging es wahlweise ins Naturkundemuseum oder zu den Springdünen, am Nachmittag wurden verschiedene Projekte gestartet, die über die Freizeit mehrere Male stattfinden werden, wiie zum Beispiel das Sportprojekt, ein Videoprojekt oder die Musikgruppe.
Den ersten Thementag gab es heute, das gesamte Lager verwandelte sich am Vormittag in einen Wikingerhort und die Kinder wurden mehr und mehr zu mutigen Wikingern. Beweisen konnten sie sich anschließend in verschiedenen Spielen, die Stärke, Geschick und Cleverness forderten.
Am Nachmittag sind wir natürlich noch in See gestochen, mit einem Kutter, der uns zu den Robbenbänken fuhr. Zusätzlich wurde auf dem Rückweg einmal das Netz ausgeworfen, um die Meeresbewohner um uns herum ein wenig kennenzulernen. Ein wenig müde fielen die Kinder am Ende des Tages ins Bett.
Das Bergfest lässt sich mehr lange auf sich warten, dann ist die Hälfte der Freizeit schon rum. :(











Das Wochenende ist vorbei und damit auch das Betreuersuchspiel am Sonntagnachmittag in Nes.
In kleineren Gruppen hatten die Kinder die Aufgabe, ihre verkleideten Betreuer zu finden, was sich angesichts
der vielen vielen anderen Lager, die auch teilnahmen, als gar nicht so einfach herausstellte.
Am Abend ging es in das hauseigene Casino, um die anfänglichen 28$ bei Spielen wie Blackjack, Poker, UNO oder 4 gewinnt zu vermehren - oder zu verzocken.
Heute gab es dann endlich die zweirädrigen Begleiter für das ganze Lager. Um direkt mal wieder den Gleichgewichtssinn zu trainieren, ging es dann auch am Morgen wahlweise zum Head Oerd, der höchste Punkt der Insel, oder an den alten Hafen.
Im weiteren Laufe des Tages steht noch ein Strandbesuch an sowie ein geselliger Abend mit verschiedenen Spielen und gemütlichen Lagerfeuer.
Zum Essen gab es heute übrigens Backfisch mit Kartoffelpüree und Salat, von unsren tollen Küchenfrauen kredenzt - was ein Gaumenschmaus!

Viele Grüße aus dem Vakantiehuis Kienstra!


 

Der erste ganze Tag neigt sich dem Ende und es gab schon einiges von der Insel zu erkunden.
Nach einem bunten Spieleabend nach der Ankunft startete der heutige Tag mit einer Dorfralley,
in der der Ameländer Bürgermeister die Hilfe des Maifelder Lagers benötigte, um einen unbekannten Code zu entschlüsseln. Durch das Geschick der Kinder konnte dem Bürgermeister geholfen werden.
Am Nachmittag wurde dann bei strahlendem Sonnenschein der Weg zum Strand angetreten und die ersten Wellen überhüpft.

Gerade steht eine Runde Jeopardy auf der Wiese hinter dem Haus an, in dem die Kinder ihr Wissen aus verschiedenen Bereichen unter Beweis stellen können.
Morgen ist es dann soweit, das große Betreuer-Suchspiel steht an,
wir werden gemeinsam mit ca. 30 anderen Lagern die Stadt Nes unsicher machen, bei dem die Kinder ihre verkleiderten Betreuer ausfindig machen müssen.


Wir schicken liebe Grüße nach Deutschland!

Das Maifelder Amelandlager

 

 

 

Hallo alle Daheimgebliebenen. Hallo liebe Eltern. wir sind bei Sonnenschein und Nordseewind gut angekommen. Der Erste Tag geht zu Ende. Im Haus ist Ruhe und wir genießen die Abendstunden noch ein wenig. Alle Kinder sind zufrieden und müde von den vielen neuen Begegnungen. 

Heute konnten wir die Gruppen bilden, die Betreuer zuordnen und das erste gemeinsame Essen von unseren teilweise neuen Küchenfrauen wunderbar zubereitet, zu uns nehmen. Am Abend wurde gespielt und in gemütlicher Runde gesessen und erzählt.
Bald gibt es sicherlich auch die ersten Bilder.

 

___________________________________________________________________________________

2016 fahren wir vom 29.7. bis zum 12.8. auf die Insel.  

Die Freizeit ist rappelvoll. Es sind keine Plätze mehr frei.

Das Team ist jung, dynamisch und komplett. Es besteht aus 13 Jugendlichen und jungen Erwachsenen.

Der Count Down läuft. In wenigen Wochen starten wir.

Alles wird gut vorbereitet. 

 

 

2016 Foto