^ nach oben ^

ARCHIV der Pfarrei

Mertloch /Einig

 

 

 

2017

 

 

Kirchengemeinderat Mertloch informiert


Wir sammeln Geld für die Sanierung der Pfarrkirche St. Gangolf


Nach den bisherigen Veröffentlichungen des Bistums Trier sollen 2020 alle (ortsbezogenen) Kirchengemeinden aufgelöst und in jeder neu gebildeten Pfarrei der Zukunft an ihrer Stelle eine neue (gebietsbezogene) Kirchengemeinde errichtet werden, die alle Kirchen und die gesamten Vermögenswerte verwalten soll. Damit werden die bisherigen Verwaltungs- und Kirchengemeinderäte und Kirchengemeindeverbände abgelöst.
Der Kirchengemeinderat in Mertloch möchte die Pfarrkirche St. Gangolf bis dahin wieder in einen ansehnlichen und würdigen Zustand versetzen und solange es uns möglich ist und wie es bereits Generationen vorher getan haben, für den Erhalt der Kirche sorgen (zu sehen sind Fotos aus dem letzten Jahrhundert; privat).

 

201709 mer kirche alt

 


Die Kirchenbesucher mögen sich selbst vor Ort über den jetzigen Zustand und den Fortschritt der Sanierung der Pfarrkirche St. Gangolf informieren.
Vielen herzlichen Dank an alle, die bisher rd. 19.000 Euro für die Arbeiten außen an der Kirche gespendet haben. Von den dafür benötigten rd. 50.000 Euro an Spenden fehlt damit im Moment ungefähr der Betrag, den die neue Heizungsanlage kostet, die jetzt bald eingebaut werden müsste.
Die ebenso dringend notwendige Innensanierung der Kirche – mit dem Erneuern des geschädigten Mauerputzes, dem Reinigen der übrigen Wand- / Deckenflächen, dem Neuanstrich des Innenraums und der Überarbeitung der liturgischen Orte (Altar und Kanzel), der Behebung von Fensterschäden, dem Anstrich der Fenstereisen, Gerüstbauarbeiten, Schutz- und Abdeckarbeiten - wird nach vorläufiger Schätzung über 200.000 Euro kosten.

 

201709 mer Kirche innen 72

 


Da der vom Bistum Trier erwartete Zuschuss Maler- und Anstricharbeiten und dafür erforderliche Gerüste nicht einschließt, beträgt der Eigenanteil der Kirchengemeinde voraussichtlich 135.000 Euro. Die Finanzierung kann über 10 Jahre gestreckt werden. Die Bauarbeiten in der Kirche könnten voraussichtlich 2019 beginnen.
Bitte sorgen Sie mit Ihren Spenden für die Sanierung der St. Gangolf-Kirche in Mertloch. Wir zählen auf Sie.
Die Konten der Kirchengemeinde Mertloch für Spenden haben die IBAN:
DE71 5765 0010 0070 0042 70 bei Kreissparkasse Mayen oder
DE65 5766 2263 0000 8114 01 bei VR Bank Rhein-Mosel eG.
Stichwort „Pfarrkirche Mertloch“ und wenn gewünscht „Spendenquittung“ und Ihre Anschrift bitte nicht vergessen. Daueraufträge und Einzug mittels Lastschrift sind möglich. Vordrucke erhalten Sie im Pfarrbüro und in der Kirche.
Der Kirchengemeinderat

 

 

 

Information zum Pfarrzentrum und zur Kindertagesstätte St. Josef
Die Zahl der Kinder in Mertloch mit einem Anspruch auf einen Kindergartenplatz ist in den letzten Jahren gestiegen. Die Ortsgemeinde und die Kirchengemeinde Mertloch haben zusammen mit der Kita gGmbH und den zuständigen öffentlichen Stellen alle Möglichkeiten in Erwägung gezogen, um die Zahl der Kindergartenplätze zu erhöhen. Als letzte Alternative blieb die Angliederung des Pfarrsaales, der dazu gehörigen Küche und einen Nebenraum an den Kindergarten. Das Gebäude beherbergt zukünftig also nur noch den Kindergarten und einen Jugendraum.
Da die Ortsgemeinde als ein wesentlicher Kostenträger zusammen mit der Verbandsgemeinde Maifeld die Verantwortung für die notwendigen baulichen Veränderungen übernehmen wollte, hat die Kirchengemeinde Mertloch im Dezember 2016 einen Erbbaurechtsvertrag mit der Ortsgemeinde Mertloch abgeschlossen. Die Ortsgemeinde Mertloch ist somit jetzt vorbehaltlich der endgültigen Eintragung im Grundbuch gewissermaßen Eigentümer des Kindergartens.
Das Bistum Trier beteiligt sich auf dieser Basis letztmalig mit 120.000 Euro an den Umbau- und Sanierungskosten des Kindergartens unter einer vertraglichen Bindung an die katholische Betriebsträgerschaft des Kindergartens für die nächsten 25 Jahre.
Der Pfarrsaal, der bisher für Veranstaltungen der Kirchengemeinde (z.B. auch für Seniorennachmittage) genutzt wurde, steht künftig in der bisherigen Form nicht mehr zur Verfügung. Die Kirchengemeinde geht davon aus, dass die Ortsgemeinde Mertloch ihr wie vertraglich vereinbart für ihre Veranstaltungen – so auch für den Seniorennachmittag - einen entsprechenden Ersatzraum zur Verfügung stellen wird. Die Details werden mit den Beteiligten noch geklärt und sollen in Kürze bekannt gegeben werden.

 

 

 

Kirchengemeinderat Mertloch informiert

Die Sanierung läuft – es fehlen noch Spenden

Anfang Mai wurde mit der Sanierung der Pfarrkirche St. Gangolf begonnen. Ein großer Teil der Erdarbeiten, der Ausbau der Heizung, der Abriss des Kamins und die Abdichtung der Grundmauern sind abgeschlossen. Als Nächstes wird der Außenputz bis zur Höhe der Fenster abgeschlagen und saniert. Danach sind die Dachdeckerarbeiten und die Sanierung der Obergaden (Außenwand des Mittelschiffs) vorgesehen. Am Ende werden der Anstrich erneuert sowie die Außenanlagen und die Heizungsanlage wiederhergestellt.
Nach weiteren Überprüfungen sind zusätzliche unumgängliche Maßnahmen besonders an den Kirchenfenstern, den Fenstergittern und den Fenstergewänden aus Basaltstein offenkundig geworden. Hierfür wurden unvorhergesehene Kosten in Höhe von rd. 40.000 Euro ermittelt. Die Arbeiten an den Fenstern und der Austausch von einem Teil der gebrochenen Basaltfensterbänke müssen durchgeführt werden, bevor die oberste Lage des neuen Außenputzes aufgebracht wird.
Die Gesamtkosten der äußeren Kirchensanierung erhöhen sich damit nach derzeitigem Stand auf mindestens 280.000 Euro. Mit einem Zuschuss des Bistums Trier von etwa 160.000 Euro wird gerechnet. Von den übrigen 120.000 Euro ist die Kirchengemeinde zu etwa 45 -50.000 Euro auf Spenden angewiesen. Bisher sind erst 19 Einzelspenden zwischen 5 und 5.000 Euro eingegangen, insgesamt 18.500 Euro. Somit fehlen zurzeit noch rd. 30.000 Euro.
Alle Mitglieder der Kirchengemeinde bitten wir herzlich um ihre wohlwollende Spende in beliebiger Höhe. Vermerken Sie ggf. das Stichwort „Spendenquittung“ und Ihre Anschrift, wenn Sie auf eines unserer Konten überweisen oder einen Dauerauftrag einrichten:
IBAN DE71 5765 0010 0070 0042 70 bei Kreissparkasse Mayen
IBAN DE65 5766 2263 0000 8114 01 bei VR Bank Rhein-Mosel eG.
Auf Wunsch können auch gerne regelmäßige Beträge mittels Lastschrift eingezogen werden. Näheres hierzu beim Kirchengemeinderat oder in den Pfarrbüros.
Vielen Dank allen, die dazu beitragen, die Kirche wieder in einen gebührenden und ansehnlichen Zustand zu versetzen.
Die notwendige Innensanierung der Kirche ist auch bereits in Planung, um dafür während der Amtszeit des jetzigen Kirchengemeinderates zumindest die Weichen zu stellen. Deshalb ist es wichtig, die Finanzierung des ersten Bauabschnittes so schnell wie möglich sicher zu stellen.

Der Kirchengemeinderat 

 

 

20170618 Kirche Mert

 

 

 

Gebet für den Frieden in der Welt

Weiterhin herrscht Krieg und viele Auseinandersetzungen in der Welt. Weiterhin suchen die Menschen der Welt nach gerechten und lebenswerten Bedingungen für ein Zuhause. Ihr Zuhause soll humanitär, menschenwürdig, gerecht und sozial umgestaltet werden. Viele Menschen machen die Augen zu und fordern nur das Beste für sich selbst. Was ist der richtige Weg? Was wird gebraucht? Wie kann Veränderung geschehen? Neben dem Anpacken und Handeln ist auch das Gebet wichtig. Gebet verändert die Menschen. Gebet verändert das Denken. Gebet hilft die Erde zu verändern.

Jeden 3. Freitag im Monat (Schulferien ausgeschlossen) wird in Mertloch in der Kirche für den Frieden gebetet. Machen sie mit. Unabhängig von Konfession und Religion sind alle herzlich eingeladen.

 

 

 

Klepperaktion Mertloch

In diesem Jahr beteiligten sich 22 Kinder und Jugendliche, um die Tradition des Klepperns in Mertloch fortzusetzen. Am Karfreitag und Karsamstag zogen sie, insgesamt 5 mal, mit ihren Kleppern durch die Straßen, um so das Angelusläuten zu ersetzen.

Im Anschluss daran zogen sie von Haus zu Haus, um ihren Lohn einzusammeln.

Dieser bestand aus Geld, Süßigkeiten und Eiern. Alles wurde gerecht unter allen teilnehmenden Kindern aufgeteilt. Auf freiwilliger Basis spendeten die Kinder einen Teil ihres Lohns für die hungernden Kinder in Ostafrika. So konnten wir 96,40 Euro an die „Aktion Deutschland Hilft“ überweisen und auf diese Weise ein ganz klein wenig dazu beitragen, die unvorstellbare Not der Menschen in Ostafrika zu lindern.

Vielen Dank an alle Kinder, welche die alte Tradition des Klepperns fortgeführt haben.

 

 

 

Renovierung der Kirche

Die Bauarbeiten für die Sanierung der Pfarrkirche St. Gangolf beginnen Anfang Mai 2017. Zunächst werden ein Teil des Heizungsraumes und der Kamin abgerissen und für die Trockenlegung des Mauerwerkes ringsum die Fundamente freigelegt. Nach der teilweisen Erneuerung des Außenputzes sind ein Neuanstrich und die Instandsetzung des Kirchendaches vorgesehen. Wir hoffen, diesen Bauabschnitt und die Wiederherstellung der Außenanlagen bei günstigen Wetterverhältnissen bis November 2017 vollständig abschließen zu können.

Zur Finanzierung des noch beträchtlichen Eigenanteils der Kirchengemeinde für die Sanierung der Pfarrkirche St. Gangolf in Mertloch können wir wirklich jeden auch noch so geringen Betrag gut gebrauchen und bitten um Unterstützung durch Spenden auf folgende Konten der Kirchengemeinde:

IBAN DE71 5765 0010 0070 0042 70 bei Kreissparkasse Mayen
IBAN DE65 5766 2263 0000 8114 01 bei VR Bank Rhein-Mosel eG.

Bitte vermerken Sie ggf. das Stichwort „Spendenquittung“ und Ihre Anschrift bei der Überweisung.

Vielen Dank an dieser Stelle schon einmal den bisherigen wenn auch noch nicht besonders zahlreichen privaten Spendengebern.

Der Kirchengemeinderat

 

 

 

Katholische Kirchengemeinde St. Gangolf Mertloch
Die Kirchengemeinde Mertloch hat im Dezember 2016 durch einen Erbbaurechtsvertrag die Bauträgerschaft für den Kindergarten und das Pfarrzentrum an die Ortsgemeinde Mertloch übertragen und damit einen wesentlichen Beitrag für den Erhalt und den möglichen Ausbau des Kindergartens geleistet. An den durch die Ortsgemeinde in diesem Jahr geplanten Umbau- und Sanierungsmaßnahmen, mit denen auch weitere Kindergartenplätze geschaffen werden, beteiligt sich das Bistum Trier noch einmal mit einem Zuschuss in Höhe von 120.000 Euro mit einer Zweckbindung der katholischen Betriebsträgerschaft des Kindergartens für die nächsten 25 Jahre.

Durch die erzielte Erbbaupacht ist die Kirchengemeinde in die Lage versetzt worden, die fällige Sanierung der Pfarrkirche St. Gangolf in Mertloch anzugehen. Für die in diesem Jahr geplante Außensanierung gibt das Bistum Trier einen Zuschuss in Höhe von 143.000 Euro. Die restlichen Kosten in Höhe von voraussichtlich 117.000 Euro müssen von der Kirchengemeinde aus Rücklagen, den Einnahmen der kommenden Jahre und aus Spenden, Kollekten und Eigenleistungen finanziert werden.

An dieser Stelle möchten wir uns schon einmal herzlich bei allen bedanken, die in den letzten Monaten einen Spendenbetrag überwiesen haben oder sich bereit erklärt haben, in 2017 und den nächsten Jahren die Kirchensanierung finanziell zu unterstützen, besonders bei der VR Bank Rhein Mosel eG, der Kreissparkasse Mayen und der EVM Energieversorgung Mittelrhein AG.

Für den Eigenanteil der Kirchengemeinde fehlt immer noch ein sehr erheblicher Geldbetrag. Wir bitten daher nochmals die Mitglieder der Kirchengemeinde und alle, die sich für den Erhalt der Pfarrkirche in Mertloch einsetzen möchten, um ihre Unterstützung. Spenden können überwiesen werden auf folgende Konten der Kirchengemeinde:

IBAN DE65 5766 2263 0000 8114 01 bei VR Bank Rhein-Mosel eG
IBAN DE71 5765 0010 0070 0042 70 bei Kreissparkasse Mayen.

Darüber hinaus besteht bis etwa Anfang März 2017 die Möglichkeit sich für die Beteiligung an Eigenleistungen zu melden. Nach diesem Zeitpunkt wird in dem sich dann abzeichnenden finanziellen Rahmen über die Vergabe der Bauaufträge entschieden. Wir würden uns freuen, wenn bis dahin noch viele Spenden und Spendenzusagen auch für die kommenden Jahre eingehen und wir somit die geplante Maßnahme einschließlich der Erneuerung der Heizungsanlage und des Außenanstrichs der Kirche realisieren könnten.

Der Kirchengemeinderat

 

 

 

 

2016

 

 

 

Meinem Glauben neuen Ausdruck geben – Zukunftswerkstatt in Mertloch

8 interessierte Frauen und Männer trafen sich in Mertloch, um das Glaubensleben in Mertloch zu bereichern. In 2 Stunden erarbeiteten sie mit der Methode der Zukunftswerkstatt lebendige Gottesdienste unterschiedlicher Art. Da für viele die HL. Kreuz Kapelle mit ihrer schönen Akustik wichtiger Ort des Glaubensausdrucks ist, wird schon in Kürze an einem Sonntagnachmittag zu adventlichem Singen dorthin eingeladen. Einen Zirkusgottesdienst und Wanderungen mit Impulsen sind weitere Aktionen, die schon konkret angedacht wurden. Ob es neue Gruppen gibt, die 4-6 mal im Jahr Wortgottesfeiern in der Kirche gestalten, ist noch offen. Wer daran unter Begleitung eines Hauptamtlichen Interesse hat, kann sich gerne im Pfarrbüro melden.

 

 

 

Kirchengemeinde Mertloch: Sanierung der Pfarrkirche St. Gangolf

Die Pfarrkirche St. Gangolf in Mertloch wurde zuletzt um 1975 renoviert. Inzwischen sind neue Schäden durch Feuchtigkeit entstanden, die sich durch Fehlstellen im Anstrich und im Putz zeigen.
Um die Gebäudesubstanz nicht weiter zu gefährden und die Kirche wieder in einen angemessenen Zustand zu versetzen, ist eine erneute Sanierung der Pfarrkirche in Mertloch erforderlich. Hierzu sind in Abstimmung mit dem Bistum Trier einige Voruntersuchungen und eine Kostenschätzung durch ein Architekturbüro erfolgt. Die Instandsetzungsmaßnahme könnte in zwei Bauabschnitten umgesetzt werden: zunächst im Jahr 2017 eine Außensanierung und später eine Innensanierung der Kirche.
Die Gesamtkosten der Außensanierung zur Substanzerhaltung wurden auf 260.000 Euro geschätzt für Erdarbeiten (Freilegung der Fundamente), Abbrucharbeiten (Heizungsraum und Kamin), Dachdecker- und Klempnerarbeiten, Außenputzsanierung, Abdichtungsmaßnahmen, Einbau einer Drainage, Wiederherstellung der Außenanlagen und Gehwege, Einbau einer neuen Heizungsanlage, Anstrich der Außenfassade, sicherheitstechnische Maßnahmen im Glockenturm, verschiedene Elektroinstallations-, Schlosser- und Schreinerarbeiten.
Zur Finanzierung des 1. Bauabschnitts wurde ein Zuschuss von rd. 140.000 Euro beim Bistum Trier beantragt. Aus Rücklagen und den laufenden Einnahmen der kommenden Jahre kann die Kirchengemeinde etwa 80.000 Euro bereitstellen. Der Restbetrag von rd. 40.000 Euro muss aus Spenden, Kollekten und Eigenleistungen von der Kirchengemeinde aufgebracht werden.
Folgende Eigenleistungen sind möglich:

  • Vorarbeiten und Schutzmaßnahmen bei der Baustelleneinrichtung
  • Pflastersteine und Gehwegplatten aufnehmen
  • Zierkies / -schotter aufnehmen und zwischenlagern
  • Sträucher und Bäume roden und Schnittgut abfahren
  • Transportarbeiten (Zwischenlagerung von Erdaushub u. ä.)
  • Handschachtungen
  • Hilfsarbeiten bei Erd-, Putz- und Malerarbeiten
  • Gestaltung Außenanlagen, Raseneinsaat

Der Kirchengemeinderat bittet die Mitglieder der Kirchengemeinde herzlich, die Bereitschaft zu größeren Spenden (ab z.B. 100 Euro) und zur Erbringung von Eigenleistungen mitzuteilen.     
Entsprechende Vordrucke erhalten Sie in den Pfarrbüros, beim Kirchengemeinderat oder am Schriftenstand in der Kirche. Für Zuwendungen und nachgewiesene Eigenleistungen können auf Wunsch Spendenquittungen ausgestellt werden.
Bei einem rechtzeitigen positiven Genehmigungsbescheid des Bistums und einer Sicherstellung der Gesamtfinanzierung könnte mit den Bauarbeiten voraussichtlich Anfang Mai 2017 begonnen werden.
Vom Verlauf der Finanzierung und vom Erfolg der Außensanierung hängt ab, wann und wie die Arbeiten im Inneren der Kirche durchgeführt werden können. Der notwendige Umfang und die Kosten für die Innensanierung der Pfarrkirche lassen sich z. Zt. noch nicht abschätzen. Inwieweit das Bistum Trier in der Zukunft (mittel- und langfristig gesehen) die Erhaltung und Sanierung der Kirchen noch fördert und Zuschüsse gewährt, hängt nicht zuletzt von der Haushaltsentwicklung und von der Umsetzung der Ergebnisse der Bistumssynode und des Immobilienkonzeptes des Bistums ab.
Der Kirchengemeinderat