^ nach oben ^

Termine                                                                  Berichte

 

 

Der Pfarreienrat der

 

Pfarreiengemeinschaft Maifeld

setzt sich aus den Hauptamtlichen,

jeweils drei Vertretern der

Pfarrgemeinden Polch, Münstermaifeld und

 jeweils zwei Vertretern der

Pfarrgemeinden Mertloch, Kollig, Pillig, Gappenach,

Naunheim 

zusammen

und umfasst somit 21 Mitglieder.

 

 


Vorstand

Erste Vorsitzende

Marieluise Pree

 

Zweite Vorsitzende

Birgit Theis
(Vertreterin im Dekanatsrat)

Schriftführer

Hans-Günter Lellmann
(Vertreter im Dekanatsrat)

 

 Hauptamtlicher Vertreter

Pfarrer Guido Lacher

 
 
weitere Mitglieder:

 

 Hildegard Adams

Helga Böer
(Vertreterin im Dekanatsrat)

Rudolf Ehlen

Klaus Endres

Lukas Mika

Ursula Müller

Tobias Münch

Franz Josef Pies

Christa Puth

Marco Sauerborn
(Vertreter im Kirchengemeindeverband)

Werner Steffens

Sabine Wingender

Linda Wolf

 Diakon Winfried Hommes

Gemeindereferentin Michaele Kilian

Gemeindereferentin Renate Schmitt

Diakon Bernhard Wiegand.


 

201601 Pfarreienrat PG Maifeld

 

 

XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX

 

 

 

Pfarreienratssitzung

Die nächste Sitzung des Pfarreienrates der Pfarreiengemeinschaft Maifeld ist am 25.10.2017 um 20.00 Uhr im Pfarrheim in Münstermaifeld.

Der Vorstand schlägt folgende Tagesordnungspunkte vor:
TOP 1 Begrüßung / Geistlicher Impuls
TOP 2 „Synode“ „Pfarrei der Zukunft“
TOP 3 Gottesdienstordnung
A) Weihnachtsmessen 2017
B) Sondermessen/ Kirmesmessen 2018
TOP 4 Fronleichnam 2018
TOP 5 Kirchenasyl Rückmeldung aus den Pfarreien
TOP 6 Termine 2018
TOP 7 Verschiedenes

Die Sitzung ist öffentlich.

 

 

 

Pfarreienrat der Pfarreiengemeinschaft Maifeld tagte am 22.06.2017

Unter Vorsitz von Marieluise Pree fand in Mertloch eine öffentliche Sitzung des Pfarreienrates Maifeld statt. Im Anschluss an einen Bibliolog als geistlichem Impuls stellte sich Kaplan Shijo Puthuvelil Joseph vor, der in der Pfarreiengemeinschaft für voraussichtlich 3 Jahre eingesetzt wird. Er kommt aus Indien, gehört zum Orden der Prämonstratenser und wird am Wochenende des 23./24.09.2017 der Pfarreiengemeinschaft offiziell vorgestellt.

Entwurf der vorläufigen Raumgliederung des Bistums Trier

(Anmerkung: Die Pfarrei der Zukunft wird voraussichtlich ab 2020 in etwa die Grenzen des jetzigen Dekanats Maifeld-Untermosel umfassen. Als zentraler Verwaltungsort ist Ochtendung vorgesehen. Das bedeutet nicht die Zentralisierung des pastoralen Angebots an einem Ort. In einer Resonanzphase ist eine Rückmeldung bis 30.09.2017 möglich. Details siehe ).

Der Pfarreienrat stimmte seine Antworten zu dem vom Synodenbüro zugesandten Fragebogen ab. Er formulierte als mögliche Chancen der breiter aufgestellten zentralen Verwaltung die Entlastung von Verwaltungsaufgaben, das Arbeiten nach einem einheitlichen Konzept und verlässliche Öffnungszeiten. Als Befürchtung nannte er, dass das Persönliche verloren gehe und Konkurrenz zwischen Verwaltung und Seelsorge entstehen könne. Der vorgeschlagene Zuschnitt der Pfarrei der Zukunft erfolgte nach bestimmten Kriterien, die der Pfarreienrat als umfassend aufgestellt und angemessen berücksichtigt wertete. Die Zufriedenheit mit dem geplanten Zuschnitt der Pfarrei wurde mit 7 von 10 möglichen Punkten bejaht, lediglich zu Pilligerheck wird eine Befragung angeregt. Die Entscheidung zum voraussichtlichen Verwaltungsort Ochtendung sah der Pfarreienrat mehrheitlich als sinnvoll an. Alternativen wurden mit der überwiegenden Zahl abgegebener Stimmen nicht genannt.

Kirchenasyl

Nach kurzer Information zum Thema wurden die örtlichen Räte um Besprechung gebeten.

Gottesdienstordnung

Die Verstärkung durch den neuen Kaplan führt nicht zu einer Änderung des aktuellen Plans. Es wird jedoch eine flexiblere Gestaltung möglich. Eine erneute Aussprache wird Anfang 2018 erfolgen.

Verschiedenes

Fronleichnamsmesse und Prozession in Polch waren gut besucht, die Altargestaltung gelungen. Möglichkeiten zur Optimierung der Organisation und zur Durchführung 2018 wurden besprochen.

Die Veranstaltungen zur Pfingstnovene im Mai 2017 waren teils gut besucht. Eine Neukonzeption ist geplant.

Die nächste Sitzung des Pfarreienrats findet am 25.10.2017 in Münstermaifeld statt.

 

 

 

Neue Gottesdienstordnung für die Pfarreiengemeinschaft Maifeld

Der Pfarreienrat hat beraten und beschlossen:

Ab Januar 2017 tritt eine neue Gottesdienstordnung in Kraft. Im Bemühen um mehr Kontinuität und Konzentration im Sinne der Synode sind folgende Gottesdienstzeiten vorgesehen:

Samstag: 18:00 Uhr Polch oder Münstermaifeld abwechselnd; Sonntag: 9:00 Uhr Gappenach, Kollig, Mertloch Naunheim Pillig fortlaufend oder Kirmes; Sonntag: 10:30 Uhr Münstermaifeld oder Polch abwechselnd.

In den Orten, die für 9:00 Uhr eingeplant sind werden auch wochentags fortlaufend mit den Filialen Eucharistiefeiern stattfinden.

Bischof Stephan ermutigt im Abschlussdokument der Synode alle Getauften, ihre von Gott geschenkten Fähigkeiten auch in die Gestaltung gottesdienstlicher Feiern einzubringen. Das Seelsorgeteam Maifeld begleitet Sie gern in der Startphase, wenn Sie am Sonntag in Ihrer Kirche eine Wortgottesfeier, Andacht, Tagzeitengebet, Friedensgebet, meditative Besinnung… gestalten und durchführen möchten.

 

 


Fronleichnam – Fest für alle

Der Pfarreienrat hat beraten und beschlossen: Am Fronleichnamstag wird es eine gemeinsame Prozession für die Pfarreiengemeinschaft Maifeld geben. Künftig sind alle Christen der Pfarreiengemeinschaft zu dieser zentralen Feier eingeladen. Im Anschluss an die Festeucharistie und Prozession ist eine gesellige Begegnung geplant. In diesem Jahr findet das Fest in Münstermaifeld statt, 2017 ist Polch an der Reihe.

 

 

 

 

Der Pfarreienrat der Pfarreiengemeinschaft Maifeld hat sich konstituiert
Am 16.01.16 fand im Kloster Kühr die konstituierende Sitzung des Pfarreienrates Maifeld statt.
Erste Vorsitzende wurde Marieluise Pree, zweite Vorsitzende wurde Birgit Theis, Schriftführer wurde Hans-Günther Lellmann. Als Vertreter in den Kirchengemeindeverband wurde Marco Sauerborn gewählt.
Der Pfarreienrat ist mit dem Pfarrer und den im Dienst der Pfarrei stehenden Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in der Pfarreiengemeinschaft für das Gemeindeleben verantwortlich. Weiterhin sind im Pfarreienrat noch Hildegard Adams, Sandra Asbach, Helga Böer, Rudolf Ehlen, Klaus Endres, Ursula Müller, Tobias Münch, Franz Josef Pies, Christa Puth, Werner Steffens, Sabine Wingender, Linda Wolf, Diakon Winfried Hommes, Gemeindereferentin Michaele Kilian, Pfarrer Guido Lacher, Gemeindereferentin Renate Schmitt und Diakon Bernhard Wiegand. Die Mitglieder für den Dekanatsrat werden auf der nächsten Sitzung gewählt.