Damit Sie unsere Internetseite optimal nutzen können, setzen wir nur technisch notwendige Cookies. Wir sammeln keine Daten zur statistischen Auswertung. Näheres finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

kfd Münstermaifeld

Vorstand: Gabriele Vogt (1. Vorsitzende), Mathilde Krämer (2. Vorsitzende), Marieluise Pree (Kassenführerin),
Marlies Müsch (Beisitzerin), Anna Friedt (Beisitzerin).
Dekanatsvertreterinnen sind Gabriele Vogt, Mathilde Krämer und Anna Friedt.
 

Kontakt: Gabriele Vogt 02605 8708, kfd-muenstermaifeld(at)gmx.de


Berichte

kfd Münstermaifeld – Traumwetter in Niederfeller Schweiz

Die kfd Münstermaifeld wanderte am 25. September bei herrlichem Sonnenschein 4,5 Kilometer auf dem Traumpfädchen Niederfeller Schweiz. Nach dem Start an der Kapelle am Eingang des Aspeler Bachtals ging es zunächst durch die Bachstraße zum eigentlichen Einstieg in den Weg. Im Baumschatten wand sich der idyllische Pfad höher hinauf, und in gemächlichem Tempo erreichte die Gruppe den Rastplatz an der Grillhütte. Bei einer Erfrischung konnte Kraft für die folgende steile Wegstrecke geschöpft werden. Die nächste Bank am „Maifeldblick“ war schnell erreicht und willkommen. In Gespräche vertieft wanderte man hinab zum Feuerrosenweg mit Blick auf das Schloss von der Leyen. Am Schluss der Tour gönnte sich die Gruppe einen Abschluss mit Eis oder kühlen Getränken beim Restaurantbesuch in Niederfell.

Die kfd-Frauen freuten sich, dass nach langer Auszeit wieder eine gemeinsame Wanderung möglich war und weitere Aktionen geplant werden können.


Mittsommerandacht am Eulenturm

Bei herrlichem Sommerwetter folgten zahlreiche Frauen der Einladung der kfd Münstermaifeld zur Andacht am Eulenturms. Im Schatten der großen Bäume unterhalb des bestaunten Kräutergartens ließ es sich auf den bereitgestellten Klappstühlen gut aushalten. In der Andacht konnten sich die kfd-Frauen zum ersten Mal seit Beginn der Coronapandemie in guter Gemeinschaft unter freiem Himmel versammeln. Der Gottesdienst lud ein, zur Ruhe zu kommen, für das Gute im Leben und für Gottes Liebe zu danken. Zur Frage "Auf was hoffst du?" gab es Antworten zum Schmunzeln oder Nachdenken. Nach einem "Segen für die Sommerzeit" wurde die gereichte Erfrischung gern angenommen. Mit lange ersehnten Gesprächen in harmonischer Stimmung klang der Nachmittag am idyllischen Ort aus.

 


Mitgliederversammlung 2020