^ nach oben ^

Firmung

 

ScanImage003

 

 

 

 

 

Die Firmvorbereitung geschieht in vielen Projekt-Kleingruppen und an einem Firmwochenende. Während der Firmvorbereitung sind die Jugendlichen eingeladen, sich mit sozialen Projekten und Fragen ihres Lebensweges, dem Lebenssinn, der eigenen Identität und möglichen Glaubenswegen und Gottesbildern auseinander zu setzen.

 

 

 

 

 

 

 

 

Firmwochenende im Haus der Familie – Anstrengend und bereichernd zugleich !

In der Zeit vom 11. Oktober bis zum 14. Oktober 2018 haben die 59 Firmbewerber der Pfarreiengemeinschaft Maifeld mit Betreuern und Katecheten eine spannende Zeit im „Haus der Familie“ in Vallendar verbracht.

Der erste Tag stand voll und ganz im Zeichen des Kennenlernens und Kontakteknüpfens. Nach einem gemeinsamen Start in der Großgruppe ging es in kleineren Gruppen weiter. Es wurde sich intensiv, kreativ und selbstständig mit sich selbst und dem eigenen Glauben beschäftigt.

Durch die unterschiedlichen Angebote konnte sich jeder nach seinem Interesse individuell einbringen. Eine Gruppe beschäftigte sich zum Beispiel mit dem anderen Glauben insbesondere dem Islam. Dazu wurden zwei Geflüchtete eingeladen, welche über ihr Leben als Moslems berichteten. Weiterhin gab es die Möglichkeit durch eine Umfrage die Menschen im direkten Umfeld zu ihrem Glauben zu befragen.

Der Samstag wurde von den Projektkatecheten und –katechetinnen gestaltet. Im Vorfeld der Firmvorbereitung musste sich jeder Firmbewerber für ein „Projekt“ entscheiden. Dabei konnte man zwischen sieben unterschiedlichen Themen wählen. Unter anderem wurden Projekte wie Zivilcourage, Jung und Alt, ohne Moos nix los, niemand verläßt seine Heimat ohne Not, mit und ohne Behinderung, nicht vergessen und Musik angeboten.

Zum Abschluss beschäftigte man sich um den Ablauf der Firmung besser nachvollziehen zu können, mit der Bedeutung der „Firmsymbole“ (Siegel, Kreuz, Hand und Salbung). Der Firmgottesdienst wurde in Kleingruppe vorbreitet.

In gemeinsamen Abendrunden ließ man die Tage bei Lagerfeuer, Gesang und spirituellem Impuls ausklingen.

Durch die inhaltlichen Einheiten können die Firmbewerber gut vorbereitet die Firmspendung empfangen. Die freien Zeiten und Pausen standen ganz im Zeichen der Entspannung und des Spaßes.

 

 

Firmung 2018 in der Pfarreiengemeinschaft Maifeld

Am 23.11.2018 kommt Weihbischof Robert Brahm in unsere Pfarreiengemeinschaft, um die Firmung zu spenden.

 63 Jugendliche haben sich angemeldet. Am Sonntag den 2.9.2018 um 17.00 Uhr starten sie gemeinsam mit einem Gottesdienst, der Gruppeneinteilung und den ersten Schritten in der Projektgruppe. Treffpunkt ist die Josefkapelle in der Bachstraße 19 in Polch.

Das Firmwochenende - ein sehr wichtiger Baustein in der Vorbereitung - findet vom 11.10 bis zum 14.10. (am Ende der Herbstferien) im Haus der Familie in Vallendar statt. Neben einem hohen Gemeinschaftsaspekt setzen die Jugendlichen sich hier mit ihrem Leben und Glauben auseinander. Auch die Projekte spielen am Firmwochenende eine Rolle.

Im Oktober und November wird es noch Gruppenstunden und Gottesdienstangebote geben. z.B. 27.10 und 21.11.

 

 

Firmvorbereitung

„Nun endlich geht es los mit den Gruppen. Nun endlich weis ich, in welcher Gruppe und mit wem ich in der Gruppe zusammen bin“. „Nun endlich kenne ich meinen Katecheten oder die Katechetinnen und ich habe auch schon eine Vorstellung von dem, was wir bis zur Firmung am 23.11. erleben werden.“ So sagten einige der 62 Jugendliche am Sonntag nach dem Start zur Firmvorbereitung. Das Ganze begann um 17.00 Uhr mit einer Wortgottesfeier in der Josefkapelle in Polch. Fünf Jugendliche hatten sich in der Vorbereitung mit dem Thema „Wo ist Gott in meinem Leben“ auseinandergesetzt. Die daraus entstandene Wortgottesfeier war sehr interaktiv und mit ansprechender moderner Musik begleitet. Die zentralen Themen wurden draußen an Stellwänden von allen Jugendlichen mit erarbeitet. So war der Gottesdienst von allgemeinem Tun und lebendigem Miteinander geprägt. Nach einer kurzen Pause mit Brötchen, Keksen und Getränken ordneten die Jugendlichen sich den 8 Projektgruppen zu. Für jede Gruppe stand ein Raum im Pfarrheim in Polch zur Verfügung. Hier konnten die Gruppenmitglieder sich kennenlernen und sie bekamen eine erste Vorstellung von dem Projektinhalt, den sie im April schon ausgewählt hatten.

Weiter geht es mit der Firmvorbereitung vom 11.10. bis zum 14.10.2018 in Vallendar im Haus der Familie. Dort werden dann neben vielen Aktionen zum eigenen Leben, Jesus Christus und Gott auch die Projekte wieder eine Rolle spielen.
Alle die den Start verpasst haben und ihre Gruppe noch nicht kennen, melden sich bitte umgehend bei Fr. Schmitt (Tel.: 02654/964485)

 

 

82 junge ChristenInnen empfingen das Sakrament der Firmung

 

 

201712Firmung

Photo: privat

 

Zu Beginn der Adventszeit empfingen 82 Jugendliche der Pfarreiengemeinschaft Maifeld in der St. Stephanus Kirche in Polch das Sakrament der Firmung von Weihbischof Jörg Peters. Im Vorgespräch im Ratssaal der Stadt Polch konnten die Jugendlichen kurz, klar und deutlich von ihren Projekten, dem viertägigen Firmwochenende und den blauen Herzen erzählen. Diese hatten sie kurz vorher mit Menschen beschrieben, die ihnen wichtig sind. In der feierlichen Eucharistiefeier wurden die Herzen an ein Plakat geheftet, das mit den Händen der Jugendlichen bedruckt war. Unter dem Motto: Du bist mir wichtig, stand die ganze Firmvorbereitung. In dieser Haltung erlebten die jungen Menschen eine gute Gemeinschaft am Firmwochenende und sangen als Schlusslied: „Auf uns“ von Andreas Bourani, das von der Firmband mit ihren beiden Sänderinnen gut einstudiert war. Johanna und Tabea Adams leiteten mit viel Herzblut diese Projektgruppe. Auch die anderen 6 Projektgruppen waren unter der Leitung der KatechetInnen gut vorbereitet. Neben der Band erklang der Projektchor „Erdentöne- Himmelsklänge“ unter der Leitung von Susanne Röser und die Orgel gespielt von Paul Steffes zur feierlichen Firmung.

Als mündige ChristInnen versuchen die Jugendlichen nun ihren Lebensweg mit Gott und der Kirche in den Zeiten der Entscheidung und des Umbruchs zu gehen.

 

20171203 Firmung

 Photo: privat

 

Firmwochenende in Kloster Arnstein

Vom 28. - 31. Oktober waren 83 FirmbewerberInnen der Pfarreiengemeinschaft Maifeld vier Tage im Kloster Arnstein an der Lahn zu Gast. Begleitet wurde die große Gruppe der FirmbewerberInnen von 19 überwiegend jugendlichen TeamerInnen. Diese Gruppe hatte ein gutes Programm im Laufe des Jahres erarbeitet und selbst getestet. Neben den zahlreichen Workshops (Orientierungslauf, Seilschaft, Film drehen, 50 shades of God, God in den Charts, Fantasiereise usw.) wurde auch viel Wert auf das Miteinander der Jugendlichen gelegt. Inhaltlich ging es darum, die Vielfältigkeit des Glaubens kennenzulernen. Zudem wurde in Projektgruppen das gesellschaftliche Miteinander intensiver besprochen. Diese Projekte waren Asyl, Leben mit Behinderung, Musik, Ohne Moos nix los, Zivil Courage und Rassismus. Hier erarbeiteten die Teilnehmenden, das Firmung nicht nur bedeutet den Glauben kennen zu lernen, sondern auch christliche Werte darüber hinaus zu leben. Dafür waren weitere 12 Katecheten und Katechetinnen angereist.

Für das leibliche Wohl sorgten neben den vielen Kuchenspenden der Eltern drei Frauen aus Kalt.

Insgesamt war es ein intensives, erfolgreiches Wochenende.

 

201710 Firmwe-1                     201710 Firmwe2

Photos: privat

 

 

Firmvorbereitung

Nun endlich geht es los mit den Gruppen. Nun endlich weiß ich, in welcher Gruppe und mit wem ich in der Gruppe zusammen bin. Nun endlich kenne ich meinen Katecheten oder die Katechtinnen und ich habe auch schon eine Vorstellung von dem, was wir bis zur Firmung am 1. Advent tun werden. Das konnten fast 84 Jugendliche am Freitag nach dem Start zur Firmvorbereitung sagen. Das Ganze begann um 18.00 Uhr mit einer Wortgottesfeier in der Josefkapelle in Polch. 5 Jugendliche hatten sich in der Vorbereitung mit dem Thema „Was bedeutet Firmung“ auseinandergesetzt. Die daraus entstandene Wortgottesfeier war sehr interaktiv und mit ansprechender moderner Musik begleitet. Die zentralen Themen wurden draußen an Stellwänden von allen Jugendlichen mit erarbeitet. So war der Gottesdienst von allgemeinem Tun und lebendigem Miteinander geprägt. Nach einer kurzen Pause mit Keksen und Getränken ordneten die Jugendlichen sich den 8 Projektgruppen zu. Für jede Gruppe stand ein Raum im Pfarrheim in Polch zur Verfügung. Hier konnten die Gruppenmitglieder sich kennenlernen und sie bekamen eine erste Vorstellung von dem Projektinhalt, den sie im April schon ausgewählt hatten. Weiter geht es mit der Firmvorbereitung jetzt an dem langen Wochenende vom 28.10 bis zum 31.10 im Kloster Arnstein bei Oberndorf. Dort werden dann neben vielen Aktionen zum eigenen Leben, Jesus Christus und Gott auch die Projekte wieder eine Rolle spielen.

 

 

201708 Firmstart

 

Photo:privat

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen