Kirche St. Wendelinus, Mörz


Geschichte

Kirchenpatron: St. Wendelin

Patron: Hirte und Herde, Schäfer und Bauern, Vieh

Attribut: Hirtenstab und Tiere

Spruch: „St. Wendelinus schirm unseren Stall, schütz unser Vieh“

Gedenktag: 5. Juli.

Geschichtliches:

 

1140    „Muderce“ wird erwähnt
1242 Löf und Mörz gehen an Kloster Machern/Mosel
1296 Mörze
1480eine Wendelinuskapelle wird erwähnt
15. Jh.„Anna Selbdritt“
1569Mörz gilt als Filiale von Löf (bis zur Säkualrisation)
1656in der Wendelinuskapelle sind zwei Glocken, eine von 1580
1682 in der jetzigen Kirche befindet sich das Kreuz aus jenem Jahr
1793wird eine Glocke erneuert
1802eine schlichte neue Kirche wird erstellt
Schutzpatron von Kirche und Dorf ist der hl. Wendelinus
1950Einbau von zwei neuen Fenstern mit Bildern von St. Wendelinus und St. Petrus (Schutzpatron der alten Pfarrkirche von Münstermaifeld)
1952Renovierung der Dorfkirche
1990Einbau einer Elektro-Heizung
2001Außenrenovierung und Trockenlegung mit großer Eigenleistung der Dorfbewohner